Direkt zur Suche . Direkt zum Inhalt . Direkt zur Navigation .
Unterthingau kontakt
schloss-sommer 09

Wiedereinstieg – Aktiv! Frauen planen ihr Berufsleben

Die nächste Kursreihe „Das Wiedereinstiegs-Paket für Frauen“ beginnt wieder am 13. März 2018 um 9 Uhr im Landratsamt in Marktoberdorf. In Kooperation mit der Bildungsberatung des Landkreises, der Servicestelle „Frau & Beruf“ und der Arbeitsagentur bietet die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu an sieben Vormittagen eine „Rundum-Beratung“ für Frauen zur Planung des beruflichen Wiedereinstiegs.

Das „Wiedereinstiegs-Paket“ wendet sich an alle Frauen im Ostallgäu, die nach der Familienpause wieder ins Berufsleben einsteigen möchten. Genauso ist der Kurs für Frauen gedacht, die sich beruflich umorientieren wollen. Im Verlauf des „Wiedereinstiegs-Pakets“ unterstützen vier versierte Beraterinnen die Frauen auf ihrem Weg. An den ersten vier Vormittagen findet der ProfilPASS® Kurs unter Leitung von ProfilPASS-Trainerin Ute Fichtl statt. Ziele dabei sind die Ermittlung und die Dokumentation eigener Stärken, Fähigkeiten und Kompetenzen-

Die Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit, Martina Weinmüller, berichtet am fünften Kurstag über den regionalen Arbeitsmarkt und die Angebote der Arbeitsagentur. Am sechsten Vormittag berät Patricia Mühlebach von der Servicestelle „Frau & Beruf“ zum Thema Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsgespräch, sowie über den individuellen Weg des beruflichen Wiedereinstiegs. Die Bildungsberaterin des Landkreises, Christine Hoch, gestaltet den siebten Kurstag. Sie informiert die Kursteilnehmerinnen unter anderem, durch welche Fortbildungen und Umschulungen sie den gewählten beruflichen Weg erreichen können.


Veranstalter:
Gleichstellungsstelle und Bildungsberatung des Landkreises Ostallgäu
Kursdauer:
sieben Dienstag Vormittage,  13.3., 20.3., 10.4., 17.4., 24.4., 8.5. und 15.5.2018, jeweils 9 – 11.15 Uhr zuzüglich eigenständiger Bearbeitung zwischen den Terminen
Kursort:
Landratsamt Ostallgäu, Marktoberdorf
Kosten:
99 Euro inklusive ProfilPASS
®-Material (Die Kosten entstehen nur für den ProfilPASS-Kurs®)
Anmeldung und Information bei:
Landratsamt Ostallgäu, Gleichstellungsstelle, Tel. 08342/911-287, E-Mail:
gleichstellungsstelle@lra-oal.bayern.de

Die Veranstaltung wird gefördert vom BayStMAS und Europäischer Sozialfonds (ESF).


Förderbescheide für schnelles Internet


Aus der Hand von Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder erhielt Erster Bürgermeister Bernhard Dolp den Förderbescheid für schnelles Internet für den Markt Unterthingau.

„Auf dem Weg zur Datenautobahn“ – der Ausbau von schnellem Internet läuft in Bayern auf Hochtouren. 33 Gemeinden aus Schwaben erhielten am 11.12.2017 insgesamt rund 11,1 Millionen Euro Förderung. Davon erhält die Marktgemeinde Unterthingau 788.923,00 EUR. Der entsprechende Förderbescheid wurde von Finanz- und Heimatminister, Dr. Markus Söder, bei einem offiziellen Vergabetermin im Ministerium an Ersten Bürgermeister Bernhard Dolp übergeben. Der Markt Unterthingau hat sich für einen flächendeckenden Ausbau entschieden, der im Laufe des Jahres 2018 umgesetzt werden soll. Aus Eigenmitteln wird die Marktgemeinde 338.110,00 € für die Umsetzung des Projektes im Gemeindegebiet beitragen.

Mittlerweile haben bereits 1.685 Gemeinden und mehr als drei Viertel aller bayerischen Kommunen einen Förderbescheid erhalten, freute sich Finanz- und Heimatminister, Dr. Markus Söder bei der Übergabe der Breitband-Förderbescheide an die Kommunen.

„Breitband ist Zukunft. Nur wo Breitband vorhanden ist, werden Arbeitsplätze entstehend und erhalten. Ziel sind hochleistungsfähige Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s. Hierfür stellt der Freistaat Bayern bis zu 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung – eine bundesweit einzigartige Summe. Unsere Breitbandförderung ist entscheidend für die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raums“, betonte Dr. Söder.

Die Gemeinden ins Schwaben engagieren sich stark beim Breitbandausbau. Mit 326 Gemeinden befinden sich in Schwaben 96 % im Förderverfahren. 245 Kommunen wurde inzwischen eine Fördersumme von insgesamt über 91,57 Millionen Euro zugesagt. Der Ausbau von schnellem Internet ist spürbar angelaufen. Damit können künftig weitere 680.000 Haushalte mit schnellem Internet versorgt werden, vor allem im ländlichen Raum.


Winterdienst

Der Markt Unterthingau sucht eine Person für folgende Winterdienstaufgaben:

  • Räumen von Gehwegen und Straßen in Unterthingau nach einem festgelegten Räumplan.

Voraussetzung ist die Fähigkeit Traktor und Schneepflug fahren zu können.

Der Arbeitseinsatz erfolgt je nach Witterungslage sehr kurzfristig.

Bei Abruf der Arbeitsleistung beträgt die Arbeitszeit ca. 1,5 bis 2 Stunden.

Es handelt sich um ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis und wird nach Aufwand bezahlt.

Interessenten wenden sich bitte an die Gemeindeverwaltung Tel. 08377 9201-17 oder per Mail an vorzimmer@unterthingau.de.

Vielen Dank!


Winterdienst - Schneeräum- und Streupflicht der Straßenanlieger

Der Markt Unterthingau verweist auf die Verordnung, an öffentlichen Straßen und Gehwegen zu räumen und zu streuen. Werktags müssen zwischen 7:00 Uhr und 20:00 Uhr, sonn- und feiertags zwischen 8:00 Uhr und 20:00 Uhr alle öffentlichen Gehwege geräumt werden. Bei Bedarf ist dies so oft zu wiederholen, wie es zur Verhütung von Gefahren für Leben, Gesundheit, Eigentum oder Besitz erforderlich ist.


Bäume und Hecken freischneiden

Bitte prüfen Sie selbst regelmäßig, ob Straßenlampen oder Verkehrsschilder zugewaschsen sind und ein Schnitt erforderlich ist, damit die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigt wird.

Schneiden Sie bitte Ihre Bepflanzungen an Straßen und Gehwegen rechtzeitig soweit zurück, dass Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer den Verkehrsraum auch ohne Gefahren nutzen können. Besonders gefährdet sind Kinder, die zu Fuß oder mit ihrem Fahrrad vom Gehweg auf die Straße ausweichen müssen.

Gerade im Winter biegen sich die langen Äste unter der Schneelast weit herunter und schränken die Gehwegbenzutzung teilweise stark ein. Im Kreuzungsbereich von Straßen sind sogenannte "Sichtdreiecke" grudnsätzlich freizuhalten.


Ältere Bekanntmachungen

Ältere Bekanntmachungen können im Archiv eingesehen werden.