Direkt zur Suche . Direkt zum Inhalt . Direkt zur Navigation .
Unterthingau kontakt
schloss-bei-nacht 01

Ausstellungen

In diesem Jahr erwartet Sie wieder ein bunter Bilderreigen, der verdient in Augenschein genommen zu werden. Die Öffnungszeiten und Bekanntgabe der Vernissagen entnehmen Sie bitte dem Serviceteil der Allgäuer Zeitung.

Felicitas Freuding: Bilder und Türme

Nach Corona bedingter Auszeit können Künstler im Festsaal des Unterthingauer Schlosses ihre Werke wieder der Öffentlichkeit präsentieren.

Den Reigen eröffnet Felicitas Freuding aus Kaufbeuren. Die gebürtige Augsburgerin arbeitete 45 Jahre lang als Kunstlehrerin im Allgäu. Zusätzliche Weiterbildungen wie bildnerisches Gestalten, Kunstdidatktik, Psychologie, um einige Punkte aufzugreifen, zeigen auf, dass die freischaffende Künstlerin sich ständig weiterentwickelt hat.

Bekannt sind ihre Ausstellungen mit Grundschulkindern, ebenso ihre Illustration zum Kinderbuch "Holznase". Mit "Treffpunkt Turm" - 50 Jahre Neugablonz - mit dem Kunsthistoriker Dr. Kunz-Ott ist die Vielseitigkeit der Schaffenden aufgezeigt.

Ferner ist die Gedächnisausstellung für die Grafikerin Alexandra Hegner in der Galierie "Podium" und ihre Mithilfe beim Aufbau der Gedächtnisausstellung für Franz Wurtinger im Isergebirgsmuseum in Neugablonz zu nennen. Die Illustration des Gedichtbandes "Amarena" ist farbenprächtig und ausdrucksstark.

Ihre Werke, von Bildern zu Türmen, sprechen eine eigene Sprache, die den Betrachter fesseln.

Die Kunstschaffende stellt in Gemeinschaftsausstellungen wie auch in zahlreichen Einzelausstellungen ihre Werke vor.

Eine ebenso kleine wie gelungen Vernissage mit Harfenspiel, Gesang, Gedichten und guten Gesprächen fand zum Auftakt der Ausstellung von Felicitas Freuding statt.

Der 3. Bürgermeister Johann Frank begrüßte die Anwesenden, insbesondere die Künstlerin und freute sich mit den Anwesenden, dass nach strengen Coronaverordnungen wieder Kultur und Kunst aufatmen können. Die Ausstellung zeigt Türme in verschiedensten Variationen und verrät die Vorliebe der Schaffenden zu denselben. Im "Tanz der Poesie" sind Lebendigkeit und Visionen ausgedrückt. Bei den fast ein halbes Jahrhundert alten Kinderbildern, kunstvoll gefaltet, darf der Betrachter seine Fantasie freien Lauf lassen. Ein Abend der gerne in Erinnerung bleibt.

Einnahmen, die aus dem Verkauf der Ausstellungsstücke zustande kommen, gibt die Künstlerin für einen guten Zweck weiter.

Die Ausstellung ist im Festsaal des Roten Schlosses noch bis November 2021 während der Öffnungszeiten des Rathauses zugänglich.

RMS

Krippenausstellung 2021

Nach 6 Jahren Pause durch Brandschutzmaßnahmen und Corona kann der Gartenbauverein Unterthingau e.V. die Tradition wieder aufrechterhalten - sofern Corona es in diesem Jahr wieder zulässt.

Die Krippenausstellung wird an den ersten beiden Dezember-Wochenenden im ersten Obergeschoss des Roten Schlosses zu sehen sein.